Zeit, um die Füße hochzulege und die Sonne zu genießen. Dabei gilt: Auf einer liebevoll gestalteten Terrasse lässt es sich am besten relaxen. Den Gestaltungsmöglichkeiten für unser „zweites Wohnzimmer“ sind dabei keine Grenzen gesetzt, angefangen bei der Wahl des Bodenbelags bis hin zu witzigen Deko-Ideen für den besonderen Wohlfühlfaktor.

Barfuß laufen auf...

Welcher Bodenbelag gewählt wird, hängt in erster Linie vom persönlichen Geschmack ab. Grobe Steinplatten, elegante Fliesen oder ein natürlicher Holz-Look sind denkbar. Nicht vergessen: Platten heizen sich gerade im Sommer gerne auf, Holz dagegen bleibt immer angenehm fußwarm.

Tropenhölzer wie Bambus und Bangkirai sind kostspielig, werden aber immer beliebter. Aus ökologischer Sicht sind jedoch europäische und heimische Hölzer aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern zu bevorzugen.

Im Grünen sitzen

Ganz klar, zu einer behaglichen Terrasse gehört vor allem eins: frisches Grün. Kübelpflanzen bieten vor allem für kleinere Sitzflächen eine hervorragende Lösung. Durch eine unterschiedliche Bepflanzung wirkt die Terrasse außerdem optisch gleich größer. Die Auswahl reicht von klassischen Topfpflanzen über Ranken bis hin zu Hängekübeln.

Ab Mai kann man in der Regel wieder Pflanzen ins Freie stellen und so auch den Balkon wieder in eine blühende Oase verwandeln. Nicht vergessen: Pflanzen auf dem Balkon sollten morgens und abends gewässert werden.

Ein Funken Romantik

Beim gemütlichen abendlichen Grillerchen vermögen viele Lichter eine besondere Atmosphäre zu versprühen. Neben dem normalen Terrassenlicht erfreuen sich Lichterketten, Windlichter, Fackeln und Lampions steigender
Beliebtheit.