Für die Befruchtung von Pflanzen sind Bienen und viele andere Insekten unverzichtbar. Bienen bestäuben in unseren Regionen rund 80 Prozent der Nutz- und Wildpflanzen. Sie sind laut Umweltbundesamt das drittwichtigste Nutztier neben Rind und Schwein. Nicht immer finden sie jedoch genug Nahrung.

Bienenfreundliche Pflanzen

Mit bienenfreundlichen Zierpflanzen und Kräutern lässt sich daher auf dem Balkon in Kästen und Töpfen eine abwechslungsreiche Bepflanzung schaffen, die den Bedarf an Nektar und Pollen wenigstens zum Teil deckt. In Zeiten des aktuellen Bienensterbens wegen zunehmender Industrialisierung der Landwirtschaft tut man den Tieren, aber auch der Artenvielfalt auf der Erde so etwas Gutes. Allerdings sind nicht alle klassischen Sommerblüher bienenfreundliche Balkonblumen. Petunien beispielsweise, die den ganzen Sommer über reich blühen, sind für die Insekten nutzlos. Auch Pflanzen mit gefüllten Blüten bieten in der Regel wenig Pollen und Nektar.

Sortenvielfalt für die Nektarsammler

Zu den bienenfreundlichen Balkonblumen zählen dagegen einjährige Sommerblumen wie Duftsteinrich, Zinnie, Fächerblume, Schneeflockenblume, Vanilleblume und Mehlsalbei. Auch Kapuzinerkresse mit ihren leuchtenden Blüten oder Wildblumenmischungen bieten Nektarsammlern Nahrung. Lang blühende Arten sind zum Beispiel Buschmalve, Roter Scheinsonnenhut, Fetthenne und Storchschnabel. Kräuter wie Melisse, Salbei, Katzenminze, Thymian und Bohnenkraut sind nicht nur für unsere Küche eine Bereicherung, sondern geben auch vielen Insekten reichlich Nahrung.

Richtige Rezeptur für Blumenerde

Speziell beim Pflanzen von diesen Kräutern sollte man stets darauf achten, dass die Erde nicht zu sehr aufgedüngt und sehr wasserdurchlässig ist. Hilfreich für gute Drainage ist dann spezielle Kräuter- und Aussaaterde. Blühende Balkonpflanzen mögen dagegen Erde mit Langzeitdünger, die bis zu sechs Monate Nährstoffe liefert. Sie ist ideal zum Beispiel für nährungsbedürftige Pflanzen wie die Vanilleblume – und an der erfreut sich nicht nur das Auge, sondern auch die Biene.