All das führt keineswegs dazu, dass die Menschen sich in Ruhe auf Weihnachten vorbereiten, sondern mündet in Gehetze durch die Läden, Suchaktionen im Internet, Paketeauspacken, -einpacken, -zurücksenden, und wenn die Festtage vorbei sind, stöhnt jeder entnervt auf und bräuchte eigentlich Erholung.

Das muss nicht sein ...

Für Familien ist es enorm wichtig, noch bevor der ganze Wahnsinn losgeht, sich zusammenzusetzen und die Erwartungen zu klären. Die höchste Priorität an den Festtagen sollte die eigene Familie haben. Wenn Sie die Erwartungen und Bedürfnisse innerhalb der eigenen Familie geklärt haben, können Sie darüber diskutieren, wie die Belange der anderen Familienmitglieder berücksichtigt werden können. Besprechen Sie gemeinsam, wer welche Aufgaben übernimmt, und machen Sie sich klar, dass an diesen Tagen Perfektionismus fehl am Platz ist. 

Es ist doch viel wichtiger, sich an eine harmonische, festliche Stimmung zu erinnern, als an einen Tisch, der mit seinen tollen Dekorationen in einer Zeitschrift abgelichtet werden könnte. Es ist auch viel wichtiger, sich an schöne Gespräche zu erinnern, als an ein exzellent zubereitetes Essen, für das mindestens einer stundenlang in der Küche stehen musste.

Paare sollten sich bei der Auswahl der Geschenke darauf konzentrieren, worüber sich der andere wirklich freut. Das sind meist nicht die teuersten Geschenke, sondern die, die dem Partner signalisieren, ich habe dir zugehört und interessiere mich für deine Wünsche.

Das schönste Weihnachtsgeschenk ist der Weihnachtsbrief. Nehmen Sie sich die Zeit, einen handgeschriebenen Brief zu formulieren. Sagen Sie Ihrem Partner auf diese Weise, warum Sie das letzte Jahr gerne mit ihm verbracht haben und warum Sie sich auf ein weiteres Jahr mit ihm freuen.

Wählen Sie Herzensgeschenke, das sind die, die das Herz berühren und die von Herzen kommen. Zeigen Sie mit Ihrem Geschenk Liebe, Wärme, Geborgenheit und erfüllen Sie die Sehnsüchte Ihres Partners.

Ich wünsche Ihnen ein friedvolles, harmonisches Fest mit Ihren Lieben!