Davon verreist rund die Hälfte aller Paare direkt nach dem Jawort. Doch auch hier gilt: kein Honeymoon ohne die richtige Planung.

Empfehlenswert ist es, mindestens ein halbes Jahr vor der Eheschließung mit der Planung zu beginnen – je detaillierter die Wünsche sind, desto wichtiger ist es, rechtzeitig verfügbare Angebote zu sichern. Beide Partner sollten offen über ihre Wünsche sprechen. Zudem sollte man sich auf einen Termin einigen: Private und berufliche Verpflichtungen sollten ebenso wie das  Klima im Urlaubsort berücksichtigt werden.

Gerade in den beliebten Tropen kann in der Regenzeit die Hochzeitsreise sprichwörtlich ins Wasser fallen. Bei den Vorbereitungen für die Flitterwochen  sollte auch an den Namenswechsel gedacht werden: Flugticket und Pass müssen auf denselben Namen ausgestellt sein. Man sollte früh den neuen Namen beantragen oder sich damit bis nach der Reise Zeit lassen.

Das richtige Reiseziel

Bei den Reisezielen haben Brautpaare die Qual der Wahl. Die beliebtesten Reiseziele befinden sich im Indischen Ozean: 32 Prozent verbringen ihre Flitterwochen auf den Malediven, 23 Prozent bevorzugen Mauritius und 17 Prozent die Seychellen. Bei unseren Nachbarn, den Österreichern, ist Europa mit 50 Prozent der beliebteste Kontinent für die Hochzeitsreise, gefolgt von Afrika und Asien.

Was Paare nie vergessen sollten: es sind die Flitterwochen. Es geht um gemeinsame Zeit mit dem geliebten Partner. Ein gemeinsamer Sonnenuntergang am Strand ist immer gleich schön und romantisch – ob an der Ostsee, im Mittelmeer oder im Atlantischen Ozean.