Sexualität im fortgeschrittenen Alter wird nach wie vor als anstößig empfunden, selbst von vielen aus der Generation 60plus. Warum ist das so?

Für viele ist es moralisch nach wie vor verwerflich, Sex zu haben, wenn keine Kinder mehr gezeugt werden können. Sex im Alter ist in unserer Gesellschaft immer noch verpönt, weil schon das Altern an sich ein Problem ist. Dabei sollte man auch die Generation 60plus ermuntern, auch im Alter für Verliebtheit und Sex offen zu sein. 

Wird Sexualität mit den Jahren komplizierter?

Nein, nur anders. In der Regel braucht man in älteren Jahren mehr Zeit für sein Liebesleben. Ein Quickie zwischendurch kommt eher selten vor. Sex wird gemütlicher. Im Alter ist Sexualität mehr als nur der Akt. Sexualität heißt Gefühl und dabei muss der Orgasmus nicht das Ziel aller Dinge sein. Man kann auch ohne Orgasmus gemeinsame Leidenschaft erleben und genießen.

Die Männer lieben ihre Frauen ganz oft genau so, wie sie sind.

Fehlen die älteren Vorbilder?

Auch das ist ein wesentlicher Punkt! Viele der Unsicherheiten, was man mit seinen sexuellen Gefühlen machen soll, resultieren auch daraus, dass es uns in diesem Bereich an Vorbildern fehlt. Die Elterngeneration der heute Älteren hat in den allerseltensten Fällen ihre Sexualität frei ausgelebt. 

Mit welchen Problemen kommen Frauen in Ihre Praxis? 

Das Hauptproblem ist schon die Lustlosigkeit und, dass sie im Intimbereich nicht mehr feucht werden. Doch da können Gleitcremes schnell und unkompliziert Abhilfe schaffen, oder mit einem speziellen Scheidenmagneten, der die Durchblutung verbessert. Aber auch Inkontinenz kann ein Pro-blem darstellen. Das kann man jedoch super therapieren, beispielsweise mit Beckenbodentraining oder durch Muskelaufbau mit Elektrostimulation.

Frauen leiden sehr oft darunter, dass ihr Körper zu altern beginnt.

Ja, sehr oft denken die Frauen natürlich auch, dass sie für Männer nicht mehr attraktiv sind. Doch das stimmt nicht. Den meisten Männern ist es egal, ob die Partnerin ein bisschen dicker geworden ist oder der Busen etwas mehr hängt. Männer sehen das gar nicht so. Sie sind viel einfacher gestrickt.

Männer wollen sich wohlfühlen. Männer wollen Sex haben, aber auch gut bekocht werden. Sie brauchen einfach das Rundumpaket. Die Männer lieben ihre Frauen ganz oft genau so, wie sie sind. Doch Frauen lassen sich durch die Medien und falsche Vorbilder unter Druck setzen. 

Gibt es ein Rezept, um sich trotz Falten und verändertem Körper begehrenswert zu fühlen?

Jede Frau kann sinnlich und anziehend sein! Wenn eine Frau selbstbewusst ist, sich gern mag und stolz darauf ist, was sie im Leben erreicht hat, hat das unglaublich viel Sex-Appeal und das strahlen Frauen dann auch aus – egal wie alt sie sind. Frauen, die geerdet sind und sich so lieben, wie sie sind, wirken auch auf Männer anziehend und attraktiv. Sexualität hat nichts mit Makellosigkeit zu tun oder mit Perfektion. 

Ist Sex im Alter so etwas wie ein Jugendelixier?

Unbedingt! Denn beim Liebesspiel werden zahlreiche Botenstoffe ausgesendet, die einfach glücklich und zufrieden machen. Für erfüllte Sexualität im Alter gilt nichts anderes als für Sexualität in der Jugend: Jedes Paar muss für sich herausfinden, was Freude macht und an welchem Punkt man sich treffen kann – ohne Stress und Druck. Sex soll Spaß machen und ist dann auch ein super Mittel für Anti-Aging. Bewiesen ist: wer Sex hat, lebt länger!