Nach einem ersten vorsichtigen Annäherungsversuch in der letzten Ausgabe beweisen wir dieses Mal, dass es auch anders geht: Der ultimative Gaming-PC III erobert das Wohnzimmer.

Grafikkarte

Die Grafikkarte berechnet die auf dem Monitor angezeigten Bilder und ist somit hauptverantwortlich für ein ruckelfreies Spielerlebnis.

Mit der aktuellen GeForce-GTX-10-Serie ist NVIDIA ein echtes Meisterstück gelungen. 

Dessen Flaggschiff GeForce® GTX 1080 Ti kann selbst bei 4K-Gaming butterweiche 60 Bilder in der Sekunde auf den Bildschirm zaubern. Und so verwundert es nicht, dass der Pixelbeschleuniger bereits seit über einem Jahr die absolute Referenz im Gaming-Bereich darstellt.

Zumal der geneigte Käufer auf GeForce Experience, das erprobte und mit vielen Features gespickte Gaming-Ökosystem von NVIDIA, zugreifen kann – kostenlos versteht sich. Einzig in dem Profisektor, konnte NVIDIA zuletzt mit der TITAN Xp noch einmal ein Quäntchen mehr Leistung herauskitzeln. 

Aber wegen des Hypes um Kryptowährungen ist es inzwischen fast unmöglich, ein Exemplar der begehrten Pixelmonster in die Hände zu bekommen.

Denn zum Schürfen von digitalen Währungen haben sich Grafikkarten – zum Leidwesen von Gamern – als äußerst profitabel erwiesen.

Glücklicherweise ist abermals Caseking in die Bresche gesprungen und konnte trotz Lieferengpass die ASUS ROG Strix GeForce® GTX 1080 Ti 11GB bereitstellen – einen besonders gelungenen Vertreter des Topmodells von NVIDIA.

Die GPU ist hauptverantwortlich für ein ruckelfreies Spielerlebnis.

Prozessor (CPU)

Der Prozessor dient als zentrale Schalt- und Rechenstelle und bildet somit das Herzstück eines jeden Computers.

2017 war ein fulminantes Jahr für den Prozessormarkt. Mit der lange herbeigesehnten Einführung des Ryzen mischte der wiedererstarkte Hersteller AMD den Markt gründlich auf und setzte den Konkurrenten Intel preislich wie auch leistungstechnisch gehörig unter Druck.

Zuletzt konnte der Chip-riese im Enthusiastensegment mit dem CPU-Monster Threadripper punkten. Ganze 16 Rechenkerne und 32 Threads sorgen für eine nie da gewesene Multithread-Leistung.

Doch leider sprengen die passenden TR4-Mainboards den verfügbaren Platz des wohnzimmertauglichen ITX-Formates und so muss der Threadripper 1950X dem AM4-Flaggschiff AMD Ryzen 7 1800X weichen.

Glücklicherweise bewegt sich auch der Achtkerner gerade im Gaming-Bereich auf höchstem Niveau.

Nicht ohne Grund stellte die High-End-CPU ihre brachiale Rechenkraft bereits in dem ultimativen Gaming-PC I unter Beweis.

 CPU – das Herz des Gaming-PCs

Mainboard

Die zentrale Platine des PCs, über die alle weiteren Komponenten miteinander verbunden werden.

Ungeachtet des denkbar kompakten ITX-Formates hat es ASUS geschafft, auf dem verbauten ROG Strix X370-I Gaming den Premium-Chipsatz X370 unterzubringen – eine Rarität unter den Mini-ITX-Mainboards. Dadurch gewährt das Enthusiasten-Mainboard nicht nur eine Vielfalt an Anschlussmöglichkeiten, sondern bietet zudem genug Spielraum für Übertaktungsexperimente.

Speicher

Im Arbeitsspeicher – oftmals als RAM (Random Access Memory) bezeichnet – werden Daten abgelegt, die von laufenden Prozessen und Programmen benötigt werden. Aufgrund der hohen Nachfrage aus den unterschiedlichsten Bereichen bewegen sich die Preise für Arbeitsspeicher weiterhin auf einem sehr hohen Niveau. Trotz der aktuellen Preislage wird der ultimative Gaming PC III natürlich mit satten 32 Gigabyte Viper 4 RAM von Patriot Memory bestückt. Für LED-Liebhaber ist übrigens auch die brandneue Modellreihe Viper LED sicherlich mehr als nur einen Blick wert.

Seit über einem Jahr ist die pfeilschnelle 960 Pro von Samsung die Messlatte, an der sich SSDs messen lassen müssen.

Die winzige M.2-Karte bietet im Vergleich zu herkömmlichen SATA-Vertretern die bis zu fünffache Geschwindigkeit und stellt damit sicher, dass man den nervigen Ladebildschirm nur noch selten zu Gesicht bekommt.

Gehäuse und Netzteil

Mit dem Evolv Shift X hat Phanteks ein wirklich einzigartiges ITX-Gehäuse auf den Markt gebracht, das die Tower-Bauform innovativ interpretiert und mit einer makellosen Verarbeitung überzeugen kann. Aufgrund der Stellfläche von gerade einmal 17 mal 27 Zentimetern erinnert das Shift X weniger an einen klassischen PC als vielmehr an elegante Standboxen von High-End-Anlagen. Auch liegend entpuppt sich das Premiumgehäuse als ein wahrer Blickfang und stiehlt so Konsolen mit Leichtigkeit die Schau.

Dank riesiger Seitenfenster aus Hartglas und eines für die kompakten Ausmaße großzügigen Platzangebots ist das Shift X prädestiniert für Wasserkühlungen. Dies zeigt sich insbesondere in den kreativen Detaillösungen. So ist die beeindruckende – aber normalerweise versteckte – Vorderseite einer wassergekühlten Grafikkarte gut sichtbar und wird zu Recht in den Blickpunkt gerückt.

Um eine zuverlässige Energieversorgung zu gewährleisten, kommt das Toughpower SFX Gold mit 600 Watt von Thermaltake zum Einsatz. Das im Vergleich zu dem gängigen ATX-Format winzige SFX-Netzteil besticht mit seinem effizienten Wirkungsgrad und genug Leistung, um auch den größten Energiehunger zu stillen.

Custom Sleeving

Nicht zuletzt wegen des stolzen Preises fristet das sogenannte Custom Sleeving ein Nischendasein im Enthusiastensegment. Hierbei wird jede einzelne Ader eines Kabelstrangs mit einer hochwertigen Ummantelung versehen – eine Königsdisziplin untern den PC-Tüftlern. Dieses sehr zeitaufwendige Verfahren erlaubt ein einheitliches Farbschema und sorgt so für den letzten Schliff.

Doch wie so oft ist der Redaktionsschluss sehr knapp bemessen. Damit der ultimative Gaming-PC III dennoch in den Genuss von individuell ummantelten Netzteilkabeln kommt, habe ich kurzerhand zu dem Verlängerungsset TtMod Sleeve Cable von Thermal-take gegriffen.

Wasserkühlung

Die Wasserkühlung ist eine sehr effiziente Methode, um erzeugte Wärme abzuführen. Hierbei wird die Abwärme der Komponenten über einen Wasserkreislauf zu dem kühlenden Radiator transportiert. Doch der Aufpreis zur reinen Luftkühlung lohnt sich in den seltensten Fällen nur aufgrund der besseren Effektivität. Das eigentliche Highlight einer Custom-Loop-Wasserkühlung ist die einzigartige und spektakuläre Optik, die die Wasserkühlung mitsamt handgebogenen Hard-tubes zu einem festen Begleiter der ultimativen Gaming-PCs macht.

Peripherie

Um ein optimales Spielerlebnis zu garantieren, bekommt der ultimative Gaming-PC III mit dem Curved-Monitor C49HG90 von Samsung ein echtes Schmuckstück an die Seite gestellt. Neben der Samsung-typischen eleganten Designsprache setzt der CHG90 auf ein QLED-Display – ein Novum unter den Gaming-Monitoren. Dadurch wird eine außergewöhnlich lebensnahe Farbdarstellung ermöglicht. Aber auch die riesigen 49 Zoll gepaart mit der beachtlichen Bildfrequenz von 144 Hertz lassen das Spielerherz höher schlagen.  In dem hart umkämpften eSports-Markt – wo selbst Millisekunden über Sieg und Niederlage entscheiden können – werden keine Fehler verziehen, und so ist es nicht weiter verwunderlich, dass Profizocker bei der Wahl ihres Handwerkszeugs dem Branchenriesen Razer ihr Vertrauen schenken.

Von dem leeren Case bis hin zum fertigen PC.

Echte Gamer schwören auf mechanische Tastaturen. Einzig bei der Wahl der Schalter trennen sich die Geister. Die verwendete Variante des Tastatur-Flaggschiffs BlackWidow Chroma V2 ist mit den leisen und leichtgängigen Yellow Switches ausgestattet, die im Zusammenspiel mit der Basilisk-Gaming-Maus das perfekte Duo für den ambitionierten FPS-Gamer ergeben. Neben einer abnehmbaren DPI-Schaltung bietet der edle Nager einen 5G-Sensor mit 16.000 DPI sowie einen Regler zur Anpassung des Mausradwiderstands. Als passender Untersatz dient das nagelneue RGB-Mauspad Goliathus Chroma. Das komplette Gespann aus Maus, Mauspad und Tastatur verfügt über die individuell anpassbare Chroma-Beleuchtung mit über 16,8 Millionen Farboptionen. Abseits des eindrucksvollen Lichtspektakels sorgt diese – dank der auf Spiele wie Overwatch oder Rise of the Tomb Raider voreingestellten und abgestimmten Beleuchtungseffekte – für eine besonders immersive Spielerfahrung. Abgerundet wird das Peripheriepaket von Razer mit dem preisgekrönten Headset Kraken Pro V2.

Ein wohnzimmertauglicher Gaming-PC mit spektakulärer Wasserkühlung, der sich dennoch nahtlos in die Umgebung einfügt – kann das überhaupt funktionieren? Ja, es kann! Ob Wohn- oder Arbeitszimmer, der ultimative Gaming-PC III ist ein absoluter Blickfang und verfügt über genug Leistung, um alle Konsolen mit Leichtigkeit in die Schranken zu weisen. 

Zum dritten Mal in Folge stammen die Bestandteile der Wasserkühlung von dem etablierten Hersteller Thermaltake:

 

  • Riing Plus 14 LED RGB Radiator  Fan TT Premium Edition (5 Fan Pack)
  • Pacific P1 Black D5 Pump w/ Silent Kit
  • Pacific R15 Reservoir
  • Pacific W4 Plus CPU Water Block
  • Pacific 4-Way G1/4 Connector Block – Chrome
  • Pacific Drain Valve – Black
  • Pacific G1/4 Stop Plug w/ O-Ring – Chrome
  • Thermaltake V-Tubler PETG Tube 5/8” (16mm) OD 1000mm 4 Pack
  • Thermaltake C1000 Opaque Coolant White
  • Tt Premium Concentrate – Orange (4 Bottle Pack)
  • Thermaltake Pacific V-GTX 1080Ti Plus Transparent (ASUS ROG)
  • Thermaltake Pacific RL280
  • Thermaltake Pacific M-Pro G1/4 PETG  16mm Fitting Kit – Chrome (3 Pakete)