Was ist das Besondere an Star Wars Battlefront II? Warum können Fans sich freuen?

CM: Es ist eine Pralinenschachtel voller Überraschungen! Wir haben eine fantastische Story, wir haben neue Charaktere, den Inferno Trupp mit Iden Versio – es ist eine total authentische „Star Wars“-Story.

MD: Iden hat individuell anpassbare Fähigkeiten, es gibt Sternenkarten, man kann die Kampagne spielen, wie man will. Es gibt brandneue Inhalte, die alle möglichen Helden- und Pilotenfantasien erfüllen und Teil des gigantischen Mehrspieler-
pakets sind.

Was waren die ersten Berührungspunkte mit dem „Star Wars“-Universum?

MD: Ich ging ins Wohnzimmer und mein Vater schaute gerade „Das Imperium schlägt zurück“, und ich sagte ihm, dass „Star Wars“ überhaupt nicht gut sei. Ich wusste gar nicht, was es war, und ich dachte: Wenn mein Vater es mag, kann es nicht cool sein. Dabei entpuppte es sich als sehr cool! Und jetzt schreibe ich „Star Wars“-Storys für meinen Vater!

John Boyega gilt als großer Battlefront-Fan. Ist das für euch ein Ritterschlag?

MD: Ich bin sehr beeindruckt von John Boyega, weil er TIE Fighter im Spiel fliegt! Davon abgesehen ist es einfach großartig zu sehen, wie all diejenigen, die mit „Star Wars“ zu tun haben, mit so viel Freude daran arbeiten – das ist wohl das Beste daran.

Wo seht ihr Synergien zwischen Filmen und Computerspielen?

CM: Die größte Synergie ist wohl, dass Spiele und Filme alle eine Story gemeinsam haben und natürlich dass wir von Tag eins mit den Inhalten des neuen Films (der Marke) arbeiten können und sehr eng mit den Autoren und Art Directors der Filmcrew zusammenarbeiten
können.

Seit Jahren und Generationen lässt „Star Wars“ die Augen von Millionen Kindern und Erwachsenen aufleuchten. Fans auf der ganzen Welt fiebern jedem Spiel entgegen. Wie geht man mit dem Druck um, der mit den Namen „Star Wars“ einhergeht?

CM: Wir lieben „Star Wars“ und es macht einen sehr dankbar und demütig, Zugang zu all diesen wertvollen Informationen, zu allen Filmen zu erhalten – zu den Locations, den Charakteren. Wir wissen natürlich auch, dass die „Star Wars“-Fans zu den enthusiastischsten auf der Welt gehören.

MD: Das Feedback der Fans ist auch unglaublich wichtig für uns. Die Leute waren sehr angetan vom ersten Trailer mit Iden, und das zeigte, dass wir uns auf dem richtigen Weg befinden. Und das sagt uns auch, dass die Leute von der Geschichte genauso berührt werden wie wir.

Was spielt ihr zurzeit privat?

CM: Puh, ich kaufe und spiele hunderte Games, und wie Mitch seinen „Pile of Reading Shame“ hat, habe ich meinen „Pile of Game Shame“. Ich kaufe, lade runter und zocke dann aber selten etwas zu Ende, weil ich schon wieder das nächste Spiel kaufe ...

MD: Ich spiele Battlefront II – sehr viel!

Einblicke in das Spiel

Die mutigen Piloten der Rebellenarmee haben einen Treffer gelandet. Und der hat es in sich. Sie haben den Todesstern zerstört. Dahin ist sie, die Superwaffe des Imperators. Nach dieser Katastrophe macht sich ein Inferno-Trupp auf eine Reise durch die Galaxis, um die Ordnung wiederherzustellen. An ihrer Spitze: Kommandeurin Iden Versio. Sie führt die tödliche Spezialeinheit und ist die Hauptfigur in der neuen Kampagne des Shooters Star Wars Battlefront II.

Während es bei der Vorgängervariante nur einen Mehrspielermodus gab, gibt es in dieser epischen Raumschlacht nun auch eine Einzelspielerkampagne. Die Kampagne erscheint für PC, PS4 und Xbox One. Im Mittelpunkt steht unter anderem der exklusiv für das Spiel geschaffene und bespielbare Planet Vardos, wo die bösen imperialen Soldaten heranwachsen. Besonders der Raumkampf nimmt in Star Wars Battlefront II eine wichtige Rolle ein. Das Spiel bringt den Krieg der Sterne nach Hause und ist gleichzeitig eine gute Einstimmung auf den kommenden Film „Star Wars Episode 8: Die letzten Jedi“.