Moderne Technologien in der Kombination aus Radiofrequenz und Ultraschall können Ihnen zu einer Figur verhelfen die Sie lieben werden. Finden Sie sich nicht länger mit hartnäckigen Fettpölsterchen und erschlaffter Haut sowie unschönen Dehnungsstreifen ab. Anwender finden Sie hier.

Sanfte und schonende Möglichkeiten ohne Operation führen heute zu einer individuellen Schönheit und einem Erscheinungsbild, mit dem Mann sowie Frau sich wieder wohl im eigenen Körper fühlt. Wo früher geschnitten werden musste, erreichen heute minimal-invasive und non-invasive Techniken und Anwendungen erstaunliche Ergebnisse ohne Schmerzen und ohne lange Ausfallzeiten. Fraktionierte Laser bekämpfen verschiedene Alterserscheinungen, und mit Radiofrequenz und Ultraschall können die Haut und das Gewebe wirkungsvoll gestrafft und verjüngt werden.

Radiofrequenz und Ultraschall statt Spritze und Operationstisch

Die Kombination aus modernen Radiofrequenz- und Ultraschalltechnologien eröffnet unzählige Möglichkeiten. Spezielle Systeme, die mit langjähriger Erfahrung und wissenschaftlich erwiesener Wirksamkeit sowie internationaler Zulassung punkten, verhelfen hier zu einem neuen Körpergefühl. Behandelt werden Fettpolster, erschlaffte Haut, Cellulite, Dehnungsstreifen und unregelmäßig pigmentierte Haut für ein schnelles und lang anhaltendes Ergebnis. Dank verschiedener Applikatoren kann die Technologie ganz gezielt auf unterschiedliche Problemzonen angelegt werden. Das Ergebnis einer Ultraschallbehandlung bietet zudem eine dauerhafte Lösung, die auch in Kombination zur Fettentfernung und Hautstraffung eingesetzt werden kann.

Begonnen wird mit dem Auftragen eines Kontaktmittels wie Vaseline oder Babyöl. Im Anschluss wird zur Entfernung von Fettdepots ein Handstück mit großer Applikatorplatte in kreisenden Bewegungen über das Behandlungsareal geführt, was ein besonders gleichmäßiges Ergebnis sicherstellt. Je nach Hautdicke und gewünschter Wirkung individuell eingestellt, werden gezielt Ultraschallwellen abgesondert, die das Gewebe kontinuierlich auf bis zu 42 Grad Celsius erwärmen.

Die Zellmembran wird porös und auch hartnäckige Fettzellen werden langfristig geschädigt. Nach und nach baut der Körper die zerstörten Fettzellen vollständig ab. Gleichzeitig wird Radiofrequenzenergie von 40,68 Megahertz direkt in das Gewebe geleitet. Das Zusammenziehen der Fasern bildet neues Kollagen und wird stimuliert. Das Ergebnis: Die Haut wird sichtbar geglättet und gestrafft. Das Erscheinungsbild von Cellulite kann ebenfalls deutlich verbessert werden. Umliegende Hautpartien bleiben bei der gesamten Behandlung unverletzt.

Formung von Gesicht und Körper

Die Kombination von Ultraschall und Radiofrequenz erzielt gute Ergebnisse und führt zu einer natürlich aussehenden, schönen Kontur. Durch die gezielte Behandlung wirkt man optisch schlanker und fühlt sich endlich wieder wohl im Körper.

Hautverjüngung

Im Verlauf der Lebenszeit verändern sich Teint und Textur der Haut und es zeigen sich erste Unregelmäßigkeiten. Dank modernen Technologien wie dem Mikroplasma-Radiofrequenz-Verfahren lässt sich die Haut glätten und kann wieder ins Gleichgewicht gebracht werden. Es kommt zu einer Reduktion von Pigmentveränderungen und die Haut wird präventiv gegen künftige Alterungsprozesse gewappnet.

Hautstraffung

Mit den Jahren verliert die Haut an Elastizität und Spannkraft. Erste Zeichen sind feine Linien, Falten und erschlaffte Haut. Durch den Einsatz leistungsstarker Radiofrequenzenergie wird reifere Haut im Gesicht und am Körper gefestigt sowie gestrafft. Die Behandlung stärkt die Kollagenfasern in der Haut und führt zu glatter, jünger aussehender Haut.

Cellulitereduktion

Die unregelmäßige Hautoberfläche mit unschönen Dellen, die Cellulite mit sich bringt, ist eine große Herausforderung und Last für unzählige Frauen. Zwar bietet der Markt eine Vielzahl an Lösungen, jedoch sind die wenigsten tatsächlich wirksam. Innovative Systeme bieten eine klinisch bewährte Behandlungslösung, die das Erscheinungsbild der Cellulite tatsächlich nachweislich und wirksam verbessert.

Dehnungsstreifen

Wird die Haut überdehnt, zum Beispiel durch eine Schwangerschaft, einen Wachstumsschub oder eine starke Gewichtszunahme, können sich Risse bilden, die sogenannten Dehnungsstreifen oder auch Striae. Die Mikroplasmatechnologie reduziert diese unschönen Dehnungsstreifen sichtbar in wenigen Behandlungen. Stufenweise wird die Hautoberfläche sanft erneuert. Eine zusätzliche Radiofrequenzanwendung regt die Kollagenneubildung an und optimiert das Ergebnis.