Um die Alterungserscheinungen ihrer Haut zu umgehen und um lästige Falten loszuwerden, wird sogar vor dem Skalpell nicht zurückgeschreckt. Neue Behandlungsverfahren ermöglichen es, die Haut zu straffen, ohne dass dafür ein chirurgischer Eingriff notwendig ist. Bei diesen Verfahren wird mittels Radiofrequenz Energie freigesetzt, welche eine Erwärmung in der Dermis, auch Lederhaut genannt, bewirkt. Auf diese Weise wird das Bindegewebe verbessert und die Haut dadurch sichtbar gestrafft.

Hitze gegen Falten

Bei der nichtinvasiven Schönheitsbehandlung, die ganz ohne chirurgischen Eingriff, Injektionen oder Betäubung auskommt, können Patienten sofort nach der Behandlung ein erstes Ergebnis erkennen und am selben Tag ihren Alltag wieder aufnehmen.

Schon nach nur einer ambulanten Sitzung bewirken die hochfrequenten Radiowellen ein gezieltes Zusammenziehen des Kollagens bis auf ein Drittel der Länge. Das Verfahren führt zu einer sofort sichtbaren Verbesserung der Haut. Zudem hat das Verfahren auch langfristig Einfluss auf die Hautbeschaffenheit und eignet sich besonders gut für die Bereiche, bei denen die Anzeichen der Hautalterung als Erstes sichtbar werden, wie Gesicht, Augenpartie, Bauch, Beine, Arme oder Hände.

Eine Behandlung dauert rund 20 bis 120 Minuten, je nach Größe und Anwendungsbereich der jeweiligen Hautpartie. In vielen Fällen kann der gewünschte Effekt mit nur einer Anwendung erreicht werden.

Mit welchem Arzt in Ihrer Nähe Sie die Zeichen der Zeit dank Thermage® zurückdrehen können, zeigt Ihnen der DocFinder.
 
Weitere Informationen erhalten sie auf www.thermage.de