Der Brillenträger des Jahres wird gekürt. Drei stellen wir Ihnen vor.

 

Brillenträger des Jahres 2013

 

Seit wann sind Sie Brillenträger?
Seit ich nicht mehr nah sehen kann.

Und wann war das?
Etwa 1995.

Ist die Brille für Sie auch modisches Accessoire?
Aber ja. Männer haben nur wenige Möglichkeiten, ihre Persönlichkeit durch Accessoires zu unterstreichen. Mit einer Brille geht das sehr gut.

Nach welchen Kriterien suchen Sie eine Brille aus? Ist es ein Bauchgefühl oder eine wohldurchdachte Entscheidung?
Eher Bauchgefühl. Es ist aber immer ein langer Prozess des Abwägens. Ich habe mich auch schon von Brillen getrennt, bei denen ich das Gefühl hatte, doch nicht die richtige Entscheidung getroffen zu haben.

„Eine Brille unterstreicht die Persönlichkeit.“

 


Brillenträger des Jahres 2012

 

Seit wann sind Sie Brillenträger?
Das kann ich gar nicht so genau sagen. Ich glaube, seit ich 15 bin. Also schon ziemlich lange.

Ist die Brille für Sie auch modisches Accessoire?
Die Brille wurde ja vom Makel zum Markenzeichen. Normalerweise trage ich immer nur ein Modell. Aber letztens habe ich zum ersten Mal zu dem grünen Shirt und den grünen Schuhen auch meine grüne Brille aufgesetzt. Normalerweise trage ich aber mein aktuelles Modell, und das korrespondiert mal mehr, mal weniger mit dem Rest der Kleidung.

Nach welchen Kriterien suchen Sie eine Brille aus?
Ich bin ein treuer Kunde und habe einen Laden in Stuttgart, wo ich immer hingehe, auch wenn ich 350 Kilometer entfernt wohne.

„Vom Makel zum Markenzeichen.“

 


 

Brillenträger des Jahres 2009

 

Seit wann sind Sie Brillenträgerin?
Seit der ersten Klasse. So wie viele andere Kinder auch habe ich erst beim Lesen von der Tafel bemerkt, dass ich nicht gut sehen kann.

Warst du damals skeptisch oder wolltest du eine Brille haben?
Ich kann mich noch genau erinnern. An dem Tag musste ich erst zum Zahnarzt und dann zum Augenoptiker. Und ich hatte solche Angst vor dem Zahnarzttermin Aber meine Mama konnte mich damit trösten, dass ich gleich eine Brille bekäme. Denn darauf habe ich mich total gefreut.

Kannst du das Verhältnis zu deiner Brille beschreiben?
Wenn ich Kontaktlinsen trage, fühle ich mich total nackt. Ich merke schon, dass die Brille einfach total zu mir gehört. Sie ist morgens das Erste, was ich anziehe, und abends das Letzte, was wegkommt. 

„Ohne Brille fühle ich mich nackt.“