Wie wähle ich am besten Produkte für meine Haut aus?

Ein guter Anhaltspunkt für diese Frage ist der Hauttyp, ob ölig, trocken oder eine Kombination aus beidem. Im Allgemeinen kommt trockene Haut besser mit reichhaltigen Pflegeprodukten zurecht, wohingegen leichtere Rezepturen besser für ölige Haut sind.

Es wird komplizierter, wenn jemand unter sensibler Haut, Akne oder Dermatitis leidet, was bei jeder Haut und in jedem Alter auftreten kann. Ohne zu sehr ins Detail zu gehen, kann man sagen, dass die Haut eine natürliche Schutzschicht gegen Wasserverlust, Krankheitserreger oder physische/chemische Schäden ist. Deshalb ist es immer gut, sanft mit ihr umzugehen, um diese wesentliche Schutzfunktion zu erhalten.

Irritationen wie beispielsweise parfümierten und vergällten Alkohol oder groben Umgang mit der Haut durch Zupfen oder Scheuern sollte man dagegen vermeiden. Verwenden Sie stattdessen Inhaltsstoffe, die schützen und stärken, wie Sonnenfilter, Antioxidantien, Vitamine und Pflegemittel, die die Schutzschicht der Haut stärken, denn Sie haben nur eine Haut!

Was sind Hautpflegeprodukte, die jeder verwenden sollte?

Das absolute Minimum ist ein Gesichtsreiniger.  

Möchten Sie Ihre Haut aber von ihrer allerbesten Seite zeigen, verwenden Sie regelmäßig einen Gesichtsreiniger, ein nicht scheuerndes Peeling (zum Beispiel chemisch) und eine gute Feuchtigkeitscreme.

Warum ist es angebracht, eine Hautpflege zu personalisieren?

Die meisten Hautpflegeprodukte sind „von der Stange“ und wurden auf Basis von Annahmen gefertigt, ohne die Haut der Zielkunden wirklich zu kennen.

Wenn Sie eine untypische Haut haben, wie zum Beispiel trockene und doch zu Akne neigende Haut, oder allergisch auf übliche Inhaltsstoffe von Kosmetika reagieren, werden Sie sicherlich viele Produkte ausprobiert haben, um etwas zu finden, das bei Ihnen funktioniert.

Bei speziell angefertigten Produkten kann man sich eine langwierige Suche sparen und gleich Produkte bekommen, die sich ausdrücklich um die eigenen Bedürfnisse kümmern und genau zur eigenen Haut passen. 

Welche Faktoren werden bei einer Personalisierung besonders beachtet?

Wichtige Faktoren, die beachtet werden sollten, sind der Hauttyp des Kunden, Beschwerden wie Akne oder Dermatitis und besondere Anliegen wie beispielsweise alternde Haut oder dunkle Flecken. Bestimmte Vorlieben bei der Art von Produkten können realisiert werden (eher reichhaltig oder leicht), und auch auf bekannte Allergien gegen Produkte oder Inhaltsstoffe in Kosmetika kann leicht Rücksicht genommen werden.

Wie läuft das in der Regel ab, wenn eine personalisierte Körperpflege zusammengestellt wird?

Individualisierte Kosmetika werden immer beliebter. Doch weil verschiedene Unternehmen verschiedene Definitionen für „Personalisierung“ haben, kann ich nur von mir sprechen. Ich fange komplett bei null an – ohne eine vorgefertigte Basis zu benutzen.

Ich mache mir zunächst ein genaues Bild von der Haut der Kunden, indem ich eine Reihe von Fragen mit ihnen durchgehe. Anschließend muss der Kunde lediglich angeben, was er erreichen oder verbessern möchte. Genaues Wissen darüber, wie die Haut funktioniert oder wie die Wünsche umzusetzen sind, ist nicht nötig, denn das ist meine Aufgabe! Manchmal wählt ein Kunde etwas, das nicht wirklich zu dem von ihm beschriebenen Hauttyp passt. In diesem Fall wähle ich gerne eine passendere Alternative und erkläre, warum ich mich so entschieden habe.

Sobald ich alle nötigen Informationen habe, beginne ich mit dem Entwurf der Formel. Hier kommt meine umfangreiche Erfahrung in kosmetischer Chemie ins Spiel – von der Wahl eines jeden Inhaltsstoffes bis zur jeweiligen Menge, um die Effektivität sowie die physische Stabilität des Produktes zu garantieren.

Mit der Formel geht es dann weiter zur Fertigung, bis der Kunde endlich sein speziell für ihn hergestelltes Pflegeprodukt erhält!