Champagner ist ein ganz besonderes Getränk und gilt als Luxus pur in Flaschen abgefüllt – er perlt, belebt, erheitert und sorgt für festliche Stimmung. Champagner verlagt förmlich nach Geselligkeit, mundet jedoch am besten in romantischer Zweisamkeit.

Champagner kommt nur aus der Champagne.

Der französische Schriftsteller Valery Larbaud brachte es einst auf den Punkt: „Liebesbeziehungen beginnen mit Champagner und enden mit Kamillentee.“

 

Eleganz aus der Champagne

Champagner kommt nur aus der Champagne. Alles andere sind Schaumweine, heißen also Sekt, Spumante, Cava oder Crémant. Zwar verdanken auch die ihr schäumendes Temperament wie der Champagner einer Zweitgärung auf der Flasche, aber sie stammen nicht aus der Champagne.

Das Öffnen einer Champagnerflasche steht für das Feiern besonderer Momente.

Das Weinbaugebiet der Champagne liegt rund 150 Kilometer nordöstlich von Paris, es hat eine Fläche von rund 35 000 Hektar. In der Champagne werden nur drei Rebsorten angebaut: die weißen Chardonnay, die roten Pinot Noir und Pinot Meunier.

Pinot Noir gibt dem Champagner die Fülle, Chardonnay das zarte Aroma und Pinot Meunier die Fruchtigkeit.
 
Es ist ein unverkennbares Geräusch, wenn Champagnerkorken knallen. Das Öffnen einer Champagnerflasche steht für das Feiern besonderer Momente, für Luxus schlechthin.

Also Feiern Sie – sich, das Leben und natürlich die Liebe!