Weitere Informationen zu dem Thema Brustvergrößerung sowie anwendende Fachärzte in ihrer Nähe finden Sie hier.

Ich bin bereits sehr jung, mit 21 Jahren, Mutter geworden. Nach der Schwangerschaft habe ich sehr schnell viel Gewicht verloren und v.a. meine Brust hat stark darunter gelitten. Ich hatte einen Körper wie ein Junge, nicht mehr wie eine Frau - meine Brust war quasi nicht mehr vorhanden. Das hat mich psychisch sehr belastet. Gefühlt hatte ich jegliche Weiblichkeit verloren und mir war klar, dass das nicht so bleiben konnte und sollte. Ich habe mich dann zwei Jahre nach der Geburt relativ spontan für eine Brustvergrößerung mit Implantaten entschieden.

Damals habe ich mir keine großen Gedanken über den Eingriff, die Risiken oder die Auswahl des Arztes gemacht – ich wollte einfach wieder eine schöne Brust haben und das so schnell wie möglich. Zuerst war ich auch sehr zufrieden mit dem Ergebnis und froh über die Entscheidung. Ich habe mich nicht nur mit meinem Körper, sondern auch insgesamt viel wohler gefühlt. Doch dann habe ich Probleme bekommen und meine Implantate mussten nach sechs Jahren ausgetauscht werden. Mein Arzt sagte mir damals, dass Implantate nach einigen Jahren immer ausgetauscht werden müssen. Heute weiß ich, dass es besser gewesen wäre, wenn ich mich bereits im Vorfeld über die Qualität der Implantate und mögliche Risiken informiert hätte.

 

Nele S.

43 Jahre, aus Leipzig, ließ sich aufgrund von Komplikationen mehrmals einer Brustkorrektur unterziehen. Elementar für diese Entscheidung war die fachliche Kompetenz ihres Betreuenden Facharztes und die Wahl der Implantate.

 

Nach der zweiten OP mit Ende 20 war ich dann relativ lange beschwerdefrei. Doch nach rund zehn Jahren kam es wieder zu Komplikationen: Ich entwickelte eine Kapselfibrose, hatte Schmerzen und man empfahl mir, die Implantate erneut auszutauschen. Das hat mich ziemlich umgehauen und ich hatte Angst vor einer weiteren Operation. Dieses Mal bin ich ganz anders an das Thema herangegangen – ich habe mir Zeit gelassen und wollte mich definitiv nur noch in die Hände eines erfahrenen Chirurgen begeben, der sein Handwerk versteht und bei dem ich mich gut beraten und sicher fühle. Außerdem war mir die Qualität der Implantate wichtig.

Ich habe viel im Internet recherchiert und mich dann, u.a. auf eine persönliche Empfehlung hin, nach zwei Jahren für Dr. Nuwayhid in Dresden entschieden. Er hat sehr viel Erfahrung und verwendet moderne Qualitätsimplantate, die sich durch geringe Komplikationsraten auszeichnen. Bei ihm habe ich mich von Anfang an wohl und rundum gut betreut gefühlt. Er hat mich ausführlich beraten, auch hinsichtlich der möglichen Risiken und ist auf all meine Fragen und Ängste eingegangen. Das war ein völlig neues Gefühl für mich.

Nach ausführlicher Überlegungszeit habe ich mich dann im Dezember 2016 ein drittes Mal operieren lassen. Der Eingriff verlief völlig komplikationsfrei und im Vergleich zu meinen vorigen Operationen hatte ich weitaus weniger Schmerzen. Ich war schneller wieder fit und meine Narben sind mittlerweile, ein gutes halbes Jahr nach der OP, nahezu unsichtbar. Dr. Nuwayhid war auch nach dem Eingriff stets ansprechbar und hat mich intensiv betreut. Meine Brüste fühlen sich natürlich an, ich habe kein Fremdkörpergefühl und bin glücklich wie nie mit dem Ergebnis.

Trotz meiner weniger guten Erfahrungen würde ich mich jederzeit wieder für den Eingriff entscheiden. Allerdings würde ich von Anfang an viel bewusster mit dem Thema umgehen und mich schon im Vorfeld besser informieren. Eine Brustvergrößerung ist eine Entscheidung fürs Leben und ein operativer Eingriff, der Risiken birgt. Er sollte wohl durchdacht sein und gut vorbereitet werden. Anderen Frauen kann ich nur raten, sich ausreichend Zeit zu nehmen und sich bereits im Vorfeld wirklich gut zu informieren. Bei der Arztauswahl sollte, neben der fachlichen Kompetenz, das Bauchgefühl stimmen; auch die Qualität der Implantate ist ein wichtiger Aspekt für einen komplikationsfreien Verlauf.

Zitat Dr. Nuwayhid:

Ein gutes Vertrauensverhältnis zu meinen Patientinnen ist mir wichtig. Darüber hinaus ist die Qualität der Implantate bzw. eine hohe Verträglichkeit,  gerade bei Re-Operationen, ausschlaggebend für ein langfristig komplikationsfreies Ergebnis. Brustimplantate wurden in den letzten 20 Jahren stetig weiterentwickelt und gehören heute zu den sichersten Medizinprodukten. Mögliche Risiken lassen sich so durch die Wahl eines seriösen und erfahrenen Herstellers auf ein Minimum reduzieren.

Abraten würde ich von Billigangeboten, v.a. aus dem Ausland, und vor schnellen Entscheidungen aus einer Laune heraus. Vor allem sehr junge Frauen sollten sich nicht aus finanziellen Gründen für ein auf den ersten Blick günstig erscheinendes Angebot entscheiden, es lohnt sich im Zweifel etwas länger zu sparen und sich in kompetente Hände zu begeben. Außerdem sollten sie sich auf keinen Fall von Freunden oder dem Partner unter Druck setzen lassen und die Entscheidung ganz allein für sich selbst fällen.

Wie gesagt, ich würde mich jederzeit wieder für die Brustvergrößerung entscheiden und bin sehr glücklich damit – aber ich habe teures „Lehrgeld“ bezahlt und ich hoffe, meine Geschichte kann dazu beitragen, das Bewusstsein für die Bedeutung des Eingriffs und eine gute Aufklärung im Vorfeld bei anderen Frauen zu stärken.