Denn: Jeder approbierte Arzt darf „Schönheitsoperationen“ anbieten. Fehlende Transparenz in Sachen Ausbildung und Erfahrung wird dabei begleitet von mangelnder Spezialisierung – ein Problem für Patienten und seriöse Anbieter. Nicht nur eine gute Qualifikation, also der richtige Facharzttitel, sondern auch die Erfahrung eines Arztes ist von großer Bedeutung für den Erfolg einer ästhetischen Behandlung.

Fachärzte engagieren sich

Hier setzt Acredis an. Gemeinsam mit renommierten Fachärzten engagiert sich die Gruppe führender Spezialzentren für Ästhetische Chirurgie für Transparenz und Patientenschutz. Sie stellt sicher, dass Patienten ausschließlich von hoch qualifizierten und auf die jeweils gewünschte Behandlung spezialisierten Fachärzten behandelt werden.

Dank eines mit dem Patientenschutz abgestimmten, umfassenden Prüfverfahrens setzt sich die Gruppe so für Qualitätsförderung und -sicherung in der Ästhetischen Chirurgie ein. Um als Spezialist für eine bestimmte Behandlung als Acredis-Arzt arbeiten zu dürfen, muss der Mediziner unter anderem eine strenge Qualitätsprüfung erfolgreich durchlaufen, die über 300 Kriterien testet.

Spezialisierung für Patientensicherheit in der Ästhetischen Chirurgie

Patienten finden auf www.acredis.com hoch qualifizierte Topspezialisten für fast jede ästhetische Behandlung beziehungsweise Operation. Das Besondere an der Gruppe führender Spezialzentren für Ästhetische Chirurgie: die Qualitäts- und Spezialistengarantie. Lesen Sie hier mehr zu dem aufwendigen Ärzte-Prüfverfahren: www.acredis.com/arzt-zertifizierung

Tipps für Ihre Arztwahl

Folgende Punkte sollten unbedingt grundlegende Bedingungen für Ihre Arztwahl sein:

Verfügt der Arzt über einen für die OP geeigneten Facharzttitel?

Arbeitet der Arzt mehr als fünf Jahre im Bereich der Ästhetischen Chirurgie?

Ist der Arzt Mitglied in wichtigen Fachgesellschaften?

Macht der Arzt regelmäßig Fortbildungen zum Thema?

Ist der Arzt auf die von Ihnen gewünschte Behandlung spezialisiert (Erfahrung/hohe Fallzahlen)?

Vor dem Beratungsgespräch

Das Beratungsgespräch ist dazu da, Ihnen die informative Grundlage für eine Entscheidung für oder gegen eine ästhetische Operation zu geben und herauszufinden, ob Sie sich bei dem gewählten Arzt wohlfühlen. Bitte prüfen Sie kritisch, ob der Arzt sich mit Ihnen über die unten genannten Aspekte unterhält. Wichtig: Weder der Arzt noch sein Personal darf Sie zu einer vorschnellen Entscheidung für eine Operation drängen.

  • „Krankengeschichte“ (Anamnese)
  • Gründe für den Operationswunsch (Motivation)
  • Ihre Erwartungen und Ziele
  • Realisierbarkeit Ihrer Wünsche
  • Behandlungsmöglichkeiten, Operationsmethoden
  • Operationsrisiken, Nebenwirkungen, Narben
  • Narkose, Narkosearzt
  • Operationsvorbereitung
  • Operationsablauf, Klinikaufenthalt
  • Verhalten nach Verlassen der Klinik
  • Arbeits- und Gesellschaftsfähigkeit
  • Nachsorge/-kontrollen
  • OP-Merkblätter
  • Operations- und Zusatzkosten
  • Klarheit über das weitere Vorgehen

Nach dem Beratungsgespräch

Folgende Aspekte sollten Sie nach dem Beratungsgespräch bei der Beurteilung von Gespräch und Arzt berücksichtigen. Im Zweifel ist es immer ratsam, sich eine zweite Meinung einzuholen.

Sympathie des Arztes

  • Wirkt der Arzt sympathisch und vertrauenserweckend auf Sie?
  • Hat der Arzt Einfühlungsvermögen und Geduld?
  • Ist der Arzt auf Ihre Anliegen eingegangen?
  • Hat sich der Arzt genügend Zeit genommen?
  • Wie waren nach dem Gespräch Ihr Bauchgefühl und das Vertrauen in den Arzt?

Ablauf Beratungsgespräch

  • Hat der Arzt Sie präzise über den Operationsablauf aufgeklärt? Wurden OP-Ablauf, OP-Methode und Genesung genau besprochen?
  • Wurden die Risiken und Nebenwirkungen verständlich erklärt und Alternativen zur Operation diskutiert?
  • Hat der Arzt Ihnen eine Bedenkzeit und ein zweites Beratungsgespräch angeboten?
  • Hat der operierende Arzt das Beratungsgespräch persönlich geführt?
  • Welchen fachlichen Eindruck haben Sie vom Arzt gewonnen?

Weitere Kriterien

  • Ist das Personal kompetent und freundlich?
  • Fühlen Sie sich in den Praxisräumen wohl?
  • Liegt der Operationspreis im Rahmen Ihres Budgets?