Der Diamant: „König der Edelsteine“, härtestes Mineral der Erdkruste. Einzigartiger Glanz, bestechende Brillanz und das legendäre „Feuer“ faszinieren die Menschen seit Jahrtausenden. Mythen umgeben den kristallisierten, reinen Kohlenstoff  von jeher.

Schicksale werden in Überlieferungen mit ihm verwoben, Legenden und Wirklichkeit fließen ineinander. Aber auch die Fakten sind faszinierend genug. Die ältesten Diamanten sind vor mehr als drei Milliarden Jahren in großer Tiefe entstanden und wurden durch vulkanische Eruptionen an die Erdoberfläche transportiert.

Einzigartig und unverwechselbar

Jeder Diamant ist unverwechselbar und ein Zeuge der Erdgeschichte. Die nur ihm eigenen inneren Merkmale verraten uns Alter und Herkunft. Erst durch die Kunstfertigkeit der Schleifer entsteht die unvergleichliche Brillanz der Diamanten. Perfektion in der Anordnung der Facetten ist unabdingbar, bei einem Durchmesser von einem Millimeter genau so wie bei größeren Steinen.

Aber diese Perfektion verursacht andererseits einen Gewichtsverlust von durchschnittlich fünfzig Prozent auf dem Weg vom Rohdiamanten zur geschliffenen Naturschönheit. Viel, wenn man bedenkt, dass von allen geförderten Diamanten höchstens ein Viertel für die Verarbeitung zu Schmuck geeignet ist.

Für sauberen Handel

An weltweit knapp 30 Diamantbörsen werden die Steine von rund 12.000 Händlern auf den Markt gebracht. Experten sind gefragt, denn bei diesem so wertvollen Produkt spielt das Vertrauen auf jeder Handelsstufe eine fundamentale Rolle.

Die Mitglieder der Diamantbörsen unterwerfen sich einem Kodex, der dafür sorgt, dass ethische und kaufmännische Grundsätze eingehalten werden und im Fall einer Zuwiderhandlung Sanktionen greifen. Dazu gehört zum Beispiel die Verpflichtung, keine Konfliktdiamanten zu handeln, genauso wie die korrekte Qualitätsbezeichnung der Diamanten.

Und so wie sich ein Juwelier auf seine Quellen verlassen kann, weil die Geschäftsbeziehungen oft über Jahrzehnte bestehen, bringen Kunden beim Schmuckkauf ihrem Juwelier Vertrauen entgegen.

Mit besonderen Anlässen verbundene Emotionen und Freude an Schmuck, aber auch der Gedanke einer gewissen Wertsicherheit sind Überlegungen beim Kauf von Diamantschmuck. Doch erst die Faszination, die dieser Milliarden Jahre alte und unvergänglich schöne Kristall ausstrahlt, macht Diamanten immer zu etwas Außergewöhnlichem.