Home » style » ausstrahlung » Unsichtbar zu einem schönen Lächeln – ohne Klammern & Co.
ausstrahlung

Unsichtbar zu einem schönen Lächeln – ohne Klammern & Co.

Unsichtbar zu einem schönen Lächeln - ohne Klammern & Co.
Unsichtbar zu einem schönen Lächeln - ohne Klammern & Co.
Eine Alternative zu der herkömmlichen, deutlich sichtbaren Zahnspange sind Klammern auf der Innenseite der Zähne. Foto: adriaticfoto/Shutterstock

Schöne gerade Zähne, aber ohne Klammer – das ist der Wunsch vieler Patienten.

Die Lingualtechnik im Einsatz
Die Zähne werden kontinuierlich gerader, ohne dass Freunde und Kollegen des Patienten eine Klammer bemerken. Sie ist von außen nicht sichtbar.

Bekanntlich werden die Zähne durch Handauflegen aber nicht gerade, vielmehr reagieren die Zähne auf sanfte, wohldosierte und kontinuierliche Kräfte, und das in jedem Lebensalter.

Eine Alternative zu der herkömmlichen, deutlich sichtbaren Zahnspange sind Klammern auf der Innenseite der Zähne. Der Experte Professor Dr. Dietmar Segner aus Hamburg beantwortet zu dieser Methode unsere Fragen: 

Unsichtbare Klammern – gibt es das wirklich?

Durch Anbringen der festen Klammer auf der Innenseite beziehungsweise Rückseite der Zähne sind die Brackets praktisch nicht zu sehen. Diese „Lingualtechnik“ genannte Behandlungsweise konnte in den letzten 30 Jahren so weit entwickelt werden, dass alle Behandlungen, die eine feste Klammer erfordern, nun auch mit solch einer unsichtbaren Klammer durchgeführt werden können. Damit können wir ein strahlend schönes Lächeln ohne ästhetische Beeinträchtigung während der Behandlung schaffen.

Und wie funktioniert das?

Zunächst nehmen wir Abdrücke von den Zähnen des Patienten und schicken diese in ein Speziallabor. Dort werden die Brackets, also die Auflagen, in einem modernen, computergestützten Verfahren hergestellt und schließlich in der Fachzahnarztpraxis auf die Innenflächen der Zähne geklebt. In einem Abstand von circa sechs bis sieben Wochen aktiviert der Lingualexperte die unsichtbare Zahnspange, reguliert also individuell die Zugkräfte am Bogen der Spange. Das Ergebnis: Die Zähne werden kontinuierlich gerader, ohne dass Freunde und Kollegen des Patienten eine Klammer bemerken.

Auch wenn es „nur“ um schief stehende Schneidezähne geht, können diese oft in relativ kurzer Zeit unsichtbar begradigt werden. Und bei dieser kieferorthopädischen Korrektur bleiben die Zähne selbst unversehrt und stehen auch auf der Zungenseite gerade.

Auch wenn es „nur“ um schief stehende Schneidezähne geht, können diese oft in relativ kurzer Zeit unsichtbar begradigt werden.

Und welche Vorteile hat die Innenklammer?

In erster Linie natürlich, dass man sie nicht sieht und der Patient sich in Beruf und Privatleben überhaupt nicht eingeschränkt fühlt. Aber es gibt auch medizinische Gründe, die für die Lingualklammer sprechen: Zum einen konnte wissenschaftlich gezeigt werden, dass es auf der Innenseite der Zähne weniger Probleme mit Karies und Entkalkungen (= Kreideflecken) gibt als auf der Außenseite.

Besonders bei anfälligen Zähnen oder bei vorgeschädigten Zähnen ist das natürlich von Vorteil. Des Weiteren können mit der Innenklammer sowohl der Kieferorthopäde als auch der Patient die Zahnstellung und den Behandlungsfortschritt besser beurteilen, da keine Klammer auf der Vorderseite den Blick stört. Damit lässt sich leichter und besser ein optimales Ergebnis erreichen.

Und wie ist es mit Essen und Trinken?

Es ist noch niemand verhungert! Trinken ist gar kein Problem und es gibt keinerlei Einschränkungen. Was das Essen angeht, ist wie bei jeder kieferorthopädischen Klammer das Beißen in den ersten Tagen etwas unangenehm. Das gibt sich aber bald. Bei manchen Patienten kommen zeitweise in der Behandlung nicht alle Zähne in Kontakt, aber umso mehr freut man sich, wenn es hinterher besser passt.

Gibt es besondere Erfordernisse mit der Zahnreinigung?

Die Zähne und der Zahnschmelz müssen immer gereinigt werden, ob ohne Klammer, mit Außenklammer oder mit Innenklammer. Da gibt es keine Unterschiede. Allerdings hat man natürlich mit Zahnspangen ein paar Ecken und Nischen mehr zu reinigen.

Und wo kann ein Patient sich mit dieser Technik behandeln lassen?

Diese Form der Behandlung erfordert besondere Fachkenntnisse, auf die nur ein in Lingualtechnik weitergebildeter Fachzahnarzt für Kieferorthopädie zurückgreifen kann. Regelmäßige Fortbildungen und Zertifizierungen der Kollegen sichern ein hohes Ausbildungsniveau auf dem neuesten Stand der Wissenschaft.

Es ist sicher von Vorteil, wenn der Fachzahnarzt für Kieferorthopädie schon eine Anzahl von Patienten mit dieser Technik behandelt hat. Eine deutschlandweite Liste von Spezialisten für Innenklammern gibt es online. 

Next article