Die ehemalige „Miss Intercontinental“ hat dunkle Augen und Haare, eine tolle Figur und ein bezauberndes Lächeln. Im Interview mit Mediaplanet erzählt sie, was für sie Schönheit ausmacht, wie sie sich pflegt und fit hält.

Frau Zarrella, Sie gelten als eine der schönsten Frauen Deutschlands. Was finden Sie an sich selbst schön? 

Oh, danke, das ist ein tolles Kompliment! Ich mag meine Hände sehr und meine Haare und Zähne. Ich pflege mich extrem gerne und diese Körperteile bekommen von mir besonders viel Aufmerksamkeit. 

Was bedeutet Ihnen Schönheit?

Schönheit bedeutet für mich, mich in meiner eigenen Haut wohl zu fühlen. Wenn man sich selbst liebt und gut auf seinen Geist und seinen Körper achtet, dann strahlt man automatisch Glück und positive Energie aus. Das macht schön. 

Wann fühlen Sie sich selbst so?

Wenn ich glücklich bin. An solchen Tagen ist man entspannt und ausgeglichen und schaut sich umso lieber im Spiegel an. Die Ausstrahlung hat viel mit einer positiven Haltung und guter Laune zu tun. Wenn ich mit mir selbst zufrieden bin, dann strahle ich das auch aus!

Wie wichtig ist dieses Thema in Ihrer Heimat Brasilien?

Die Brasilianer sind sehr eitel, ganz besonders die aus Rio de Janeiro. Sie treiben viel Sport und ernähren sich gesund. Jeder will gut aussehen und sich sexy fühlen. Solange man damit nicht übertreibt, finde ich das super! 

Wofür bekommen Sie gern Komplimente?

Ich höre immer wieder gerne, dass ich eine hübsche Mama bin, die auch „trotz Kind“ gut aussieht und auf sich achtet. Das ist ja nicht selbstverständlich. Und ich freue mich, wenn man auf Details achtet, wie zum Beispiel auf meine Fingernägel. Noch lieber höre ich allerdings, dass ich eine gute Mama bin oder gut Deutsch spreche. 

Wofür macht Ihnen Ihr Mann Giovanni Komplimente?

Immer wieder für meine Hände und Füße. Er sagt, er habe noch nie so schöne Hände und Füße an einer Frau gesehen. Ob das stimmt? Mein Mann sagt mir auch, dass ich mit der Zeit immer schöner werde und am schönsten aussehe, wenn ich kein Make-up trage. 

Was tun Sie alles, um Ihre Schönheit zu erhalten?

Pflegen, pflegen, pflegen. Ich gehe regelmäßig zur Maniküre, Pediküre, zum Waxing und Gesichtspflege. Ich creme mich jeden Tag nach dem Duschen ein und benutze gute Cremes fürs Gesicht. Ich verwende nur gute Produkte für die Haare, weil sie nur so gesund bleiben und gut aussehen. Aber das Ganze ist für mich keine Pflicht, ich habe wahnsinnigen Spaß daran und könnte wahrscheinlich ohne meine Cremes nicht leben. Pflege gehört eben zu meinem Alltag. 

Und wie halten Sie sich fit?

Seit ein paar Monaten mache ich regelmäßig Zumba, da kann ich komplett abschalten und verbrenne ein paar Kalorien. Außerdem gönne ich mir den Luxus, einen Personal Trainer zu haben – seit circa drei Monaten trainiere ich mit ihm und bin total begeistert. Was Sport angeht, bin ich schon immer etwas faul gewesen. Erst seit ein paar Monaten habe ich gemerkt, dass es tatsächlich ein tolles Gefühl ist, wenn man Sport treibt!